Chronik

Chronik

1867
erstmalige Erwähnung einer Narrengesellschaft
1912-1933
Narrengesellschaft

Fasnacht wurde in Mühlhausen nachweislich bereits im letzten Jahrhundert gemacht. Von 1912-1933 gab es eine Narrengesellschaft, die für die Organisation der Fasnacht, sowie für die Erhaltung des örtlichen Brauchtums verantwortlich war.

1948
Wiederbegründung dieser losen Gesellschaft
1950
Narrenvereinsgründung

Eine offizelle Narrenvereinsgründung (Narrenpolizist, Narreneltern, Narrenräte) erfolgte 1950 unter Präsident Herbert Kaiser und Zunftmeister Fritz Scholl. Zu den Gründungsmitgliedern und Elferräten zählten:

  • Hans Fleig
  • Heinrich Hammerschmidt
  • Josef Kaiser
  • Anton Scholl
  • Franz Graf
  • Josef Haug
  • Walter Stengele
  • Otmar Sauter
  • Siegfried Riede
  • Klaus Biethinger
  • Helmut Tritschler
1956
22. Januar
Vereinsmaske "Mostköpfe"

Als Vereinsmaske wurden die "Mostköpfe" aus der Taufe gehoben, denn Mühlhausen stand jeher im Mittelpunkt des Hegau Obstanbaus. Die riesigen Mostköpfe wurden in mühevoller Arbeit aus Papier und Kleister hergestellt und farbenprächtig bemalt.

07. März
Eintrag der "Mostköpfe" ins Vereinsregister
1957
Mitglieder: bereits 153
erste Narrenzeitung

1957 wurde die erste Narrenzeitung herausgegeben. Der hohe Stellenwert der Zeitung konnte bis heute gewahrt werden.

1958
02. Februar
Neue Vereinsfigur "Käfersieder"

Die Entstehung einer neuen Vereinsfigur beschäftigten die Narrengemüter. Anstelle der bisherigen Mostköpfe wurde der "Käfersieder" als Symbolfigur geboren. Die Anregung für den Namen "Käfersieder" stammte aus Recherchen des damaligen Pfarres Albert Riesterer. Die Namensänderung erfolgte am 02. Februar 1958 im Vereinsregister.

1959
Neues Zunfthäs

Bereits 1959 konnte das neu erschaffene Zunfthäs der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

  • Käfersieder: bemalter Fuhrmannskittel mit Käferemblem und halblange braune Hose, handgeschnitze Käfersiedermaske mit Nackentuch, Stabnetz
  • Kleine "Käferchen" (Narrensamen): aufwendig genähte Käferkappen mit Fühlern
  • Wäschwieb
19. April
Gründung Narrenvereinigung Hegau-Bodensee

Als 1959 die Narrenvereinigung Hegau-Bodensee im Gasthaus "Mohren" in Volkertshausen gegründet wurde, zählten auch die Käfersieder unter der Führung von Heinrich Hammerschmidt zu den Gründungszünften.

Tradtionswagen für Umzüge

Eine große Herausforderung bestand darin, das Käfersieder-Brauchtum an den Fasnachtsumzügen zu präsentieren. In vielen aufopfernden Arbeitsstunden wurde ein Traditionswagen geschaffen.

1960
07. Februar
Narrentreffen in Singen

Die Feuertaufe erhielt der neue Umzugswagen beim Schwäbisch-Alemannischen Narrentreffen in Singen. Tausende närrische Besucher bewunderten diesen originellen "Käfersiederwagen" mit den kleinen "Käferchen" im Sudkessel.

Erster "Bunter Abend"

Schon 1960 wurde der erste "Bunter Abend" im Gasthaus "Leue" (Löwen) abgehalten, wobei das ulkige und verrückte Dorfgeschehen im Mittelpunkt stand. Bis heute findet dieser Abend als Narrenspiegel in der Mägdeberghalle (Käferhalle) statt.

1961
Februar
Gründung der Gruppe "Wäschwieb"

Seit dem Februar schwärmen Wäschwieber mit ihren Käfersiedern durchs fasnächtliche Geschehen.

1964
Der Urkäfer entsteht

Einzelmaske: Darstellung eines Maikäfers. Die Maske wird von einem Kind getragen.

1965
13. - 14. Februar
Freundschaftstreffen in Mühlhausen

Bereits im Jahr 1965 fand in Mühlhausen ein Freundschaftstreffen der Narrennvereinigung Hegau- Bodensee statt.

1966
Gründung der Holzergruppe
1970
Umbenennung der Gruppe "Wäschwieber" in "Sudwieber"
1980
25. - 27. Januar
Großes Narrentreffen in Mühlhausen

1980 fand über 3 Tage das Narrentreffen in der "Basalthalle" (Basaltwerk) statt.

1982
28. Februar
Wiedereinführung Funkensonntag

An altem Brauchtum fehlte es in Mühlhausen nicht: Das Ergebnis eines Käfersieder-Preisrätsels erinnerte die Narrenzunft an den "Funkensonntag" (1. Sonntag nach Fasnet), der daraufhin wieder eingeführt wurde. Nach über dreißig Jahren wird das Funkenfeuer bei völliger Dunkelheit auf dem Hegauhügel "Offere" wieder entzündet.

1985
04./05. Mai
Einweihung Zunftstube

Als besonderes Ereignis in der Narrengeschichte konnte im Mai 1985 die Zunftstube im "alten Rathaus" eingeweiht werden. In vielen tausend Arbeitsstunden, unter dem treibenden Motor des Präsidenten Stefan Schmal, konnte im Dachgeschoss eine gemütliche Zunftstube geschaffen werden, auf die wir stolz sind.

1993
Gründung Kindernarrengruppe

Dass Kinder frühzeitig in das Narrengeschehen miteinbezogen werden sollten, begriffen die Käfersieder bald. Durch Anregung des Präsidenten Pirmin Kenner wurde 1993 die Kindernarrengruppe gegründet. Kinder von 7-13 Jahren treffen sich regelmäßig zu Erlebnisnachmittagen und Proben für die Fasnacht.

1996
Restaurierung Umzugswagen

Dieser Wagen wurde trotz erheblicher Transportprobleme damals noch an jedem Narrentreffen mitgeführt. Nachdem er anschließend über 20 Jahre außer Dienst und beinahe bereits in Vergessenheit geraten war, wurde er 1996 komplett restauriert und begleitet seither unsere Zunft wieder bei Umzügen.

1999
Gründung Jungnarrengruppe

Unter Präsident Rainer Hespeler wurde die Jungnarrengruppe (13-18 Jahre) ins Leben gerufen. Das Mitwirken dieser Gruppen an unseren Veranstaltungen ist nicht mehr wegzudenken.

2000
18. - 20. Februar
Große Narrentage in Mühlhausen

2000 fanden die Narrentage der Narrenvereinigung Hegau - Bodensee in Mühlhausen statt. Es wurde 3 Tage lang im großen Zelt "Im Ried" und im Dorf gefeiert. Der große Festumzug startete im "Rohmen" und verlief durchs Dorf zum großen Festzelt.

2015
15. Februar
Erster Hegau-Umzug

Der neu organisierte Hegau-Umzug am Fasnachts-Sonntag fand 2015 erstmalig in Mühlhausen statt.
Der Hegau-Umzug findet jährlich im Wechsel in den 3 Teilnehmer-Gemeinden statt. Unsere Partner-Zünfte sind die Breame Schlatt u. Kr. und Rebläuse Hausen a. d. A.

 
2020
Gründung der Altersgruppe

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.